busines webservices

Es gibt Gesetze, die uns Administratoren alle zum Verbrecher pauschalisiert.

Laut Paragraph 202c StGB ist schon der Besitz einer Software mit der sich Passwörter entschlüsseln lassen strafbar.

Da wird uns 1 Jahr Haft angedroht, wenn wir z. B.:

Das Programm „Pantsoff“ besitzen, das immer wieder gut seine Dienste tut, wenn man sein Passwort im Mailaccount vergessen hat.

Oder das Programm OPH-Crack bestitzt, das wirklich viel Geld sparen kann. Denn wieviele wissen schon das Passwort vom Server noch, wenn dieser über Monate hinweg im Stillen seine Dienste tut und nun soll was neues installiert werden.

Was auch immer es für normale Gründe gibt, um ein System zu öffnen, für denjenigen, der es wirklich öffnet, oder auch nur die nötige Software dazu besitzt, ist es ein Schritt ins Gefängnis.

Wie sollen wir als Dienstleister noch eine Firewall auf Funktion testen, wenn wir nicht mal mehr die Software zum Testen besitzen dürfen.

Ich will es mal einfach so darstellen:

Stellen Sie sich vor, es wird ab sofort der Besitz von handelsüblichen Bohrern unter Strafe gestellt, weil sich damit ja Ihre Haustür öffnen läßt.

Aber nun kommt das Beste:

unser Staat darf das alles!

Sogar im Großen Stil, dafür hat unsere Regierung schon gesorgt.

Was anderen unter Strafandrohung von 10 Jahren Gefängnis verboten ist, nämlich das öffnen von fremden Systemen, wird bald für den Staatsbediensteten zum Erlebnis einer anderen Art.

Wundern Sie sich in Zukunft also nicht, wenn der nette Herr in der Gemeinde oder die Dame vom Finanzamt Ihre vertrautesten Emails kennt. Denn nachdem wir nun ja alle seit Juni 2007 eine eindeutige Identifikationsnummer haben, ist es für jeden Staatsbediensteten ein leichtes all Ihre Daten nachzulesen.

Und sollte in Ihren Daten doch tatsächlich was unrechtes gefunden werden, na dann gute Nacht Deutschland.

Vielleicht wird dann schon bald die Mauer wieder aufgebaut, damit unser Staat für all seine Bürger ein passendes Gefängnis hat.

So – sollten Sie mich also über mehrere Tage mal nicht mehr erreichen, wissen Sie ja, wo Sie mich finden können . . .